Hintergrund
  • Teaser
    Foto-Gewinnspiel von Heiko Melzer
    Die Bezirksverordneten der CDU Spandau haben am Montag nicht im Rathaus getagt, sondern waren an vielen Orten in Staaken untewegs. Daraus mache ich ein Foto-Gewinnspiel: Wer erkennt die Orte? Tipps bitte in die Beitragskommentare auf meiner Facebook-Seite Heiko Melzer schreiben. Die Gewinner werden benachrichtigt!



    Zum Artikel...
  • Teaser
    Mit gutem Beispiel vorangehen!

    Bereits seit Wochen wird Deutschland und auch unser Staaken von beispiellosen Hitzewellen überrollt. Nicht nur Menschen und Tiere leiden darunter. Die andauernde Dürre macht es auch Pflanzen zu schaffen. Daher geht der Abgeordnete für Staaken und das Spektefeld Heiko Melzer mit gutem Beispiel voran! Er und seine Mitarbeiter gießen in regelmäßigen Abständen den Baum vor seinem Wahlkreisbüro! 



    Zum Artikel...
  • Teaser
    Das Wahlkreisbüro von Heiko Melzer, dem direkt gewählten Abgeordenten für Staaken und das Spektefeld ist für Bürgerinnen und Bürger mittendrin in Staaken noch besser erreichbar.

Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.01.2016
Heiko Melzer unterstützt bei der Reparatur von BVG-Wartehallen in Staaken

Heiko Melzer, CDU-Wahlkreisabgeordneter in Staaken und dem Spektefeld hat bei der schnellen Reparatur der durch Vandalismus zerstörten BVG-Wartehallen in Staaken geholfen.

Die BVG-Wartehäuschen der Buslinie 237 am Ungewitterweg wurden am Wochenende mutwillig zerstört. Vandalismus darf aber keine Duldung erfahren! Deshalb wurde die Reparatur schnellstmöglich sichergestellt.

Heiko Melzer räumt auf.
Häufig werden „Dreckecken“ durch Unachtsamkeit, leider teilweise auch durch Mutwilligkeit, hervorgerufen. Gegen beides gilt es, entschlossen anzukämpfen. "Neben Aufklärung und Sanktion ist aus meiner Sicht auch die schnelle Behebung des Missstandes notwendig.", sagte Melzer.

Deshalb setzte sich Heiko Melzer mit der BVG und dem Dienstleister für die Wartehäuschen, der Wall AG, in Verbindung.

Die wartenden Fahrgäste sollen nicht Opfer der Vandalen werden. Ebenso dürfen die Zerstörer nicht auch noch dadurch Bestätigung erfahren, dass nicht sofort wieder für Ordnung gesorgt wird. Leider ist diese Form von Wartehallen-Vandalismus alles andere als ein Einzelfall. Fehlende Sauberkeit paart sich mit einem Unsicherheitsgefühl.

Damit sich auch die wartenden Fahrgäste überall völlig sicher fühlen können, regt Melzer anzusätzliche Sicherungsmaßnahmen in geschützten Wartebereichen zu prüfen. Diese können beispielsweise durch Videosicherheit in Wartehallen hergestellt werden oder auch durch Glassensoren, die bei Bruch einen automatischen Alarm im Polizeiabschnitt auslösen.

Der CDU-Abgeordnete fragte zudem bei der BVG nach und ist gespannt auf die Antworten: Welche Überlegungen existieren innerhalb der BVG, um diesem Missstand Herr zu werden? Finden zu diesem Thema Gespräche statt mit der Wall AG als Betreiber der Wartebereiche? Die Wartehallen können innovative Elemente einer „Smart City Berlin“ werden, hier sollte das Thema Sauberkeit und Sicherheit ebenfalls eine Rolle spielen und Berlin sich die technischen Möglichkeiten zunutze machen.

Potentielle Täter von der Tat abzuhalten und Täter nach der Tat schnell festzuhalten, führt zu mehr subjektiver Sicherheit. Sowohl die Reparatur als auch erweiterte Sicherheitsmaßnahmen sind daher der richtige Weg auch für die BVG. 

 



Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine