Hintergrund
  • Teaser
    Foto-Gewinnspiel von Heiko Melzer
    Die Bezirksverordneten der CDU Spandau haben am Montag nicht im Rathaus getagt, sondern waren an vielen Orten in Staaken untewegs. Daraus mache ich ein Foto-Gewinnspiel: Wer erkennt die Orte? Tipps bitte in die Beitragskommentare auf meiner Facebook-Seite Heiko Melzer schreiben. Die Gewinner werden benachrichtigt!



    Zum Artikel...
  • Teaser
    Mit gutem Beispiel vorangehen!

    Bereits seit Wochen wird Deutschland und auch unser Staaken von beispiellosen Hitzewellen überrollt. Nicht nur Menschen und Tiere leiden darunter. Die andauernde Dürre macht es auch Pflanzen zu schaffen. Daher geht der Abgeordnete für Staaken und das Spektefeld Heiko Melzer mit gutem Beispiel voran! Er und seine Mitarbeiter gießen in regelmäßigen Abständen den Baum vor seinem Wahlkreisbüro! 



    Zum Artikel...
  • Teaser
    Das Wahlkreisbüro von Heiko Melzer, dem direkt gewählten Abgeordenten für Staaken und das Spektefeld ist für Bürgerinnen und Bürger mittendrin in Staaken noch besser erreichbar.

Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
04.12.2015
Bessere Verkehrsanbindung für die Staakener
Heiko Melzer begrüßt die Taktverdichtung bei der Buslinie 237 – weitere Maßnahmen für besseren ÖPNV an der Stadtgrenze in der Diskussion
Heiko Melzer, Abgeordneter für Staaken und das Spektefeld, freut sich mit den Staakenerinnen und Staakenern über die Verbesserung des Angebots der BVG in Staaken. Die BVG hatte mitgeteilt, dass mit dem Fahrplanwechsel zum 13. Dezember des Jahres die Taktdichte der Buslinie 237 verdichtet wird. Der Bus verkehrt dann montags bis freitags zwischen 8.30 und 10 Uhr sowie zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr alle 10 Minuten, statt wie bisher alle 20 Minuten.
Heiko Melzer freut sich über das verbesserte BVG-Angebot
Heiko Melzer (CDU), Wahlkreisabgeordneter für Staaken und das Spektefeld erklärt dazu:

„Das sind gute Nachrichten für die Staakener, die sich morgens und mittags in die vollen Busse drängeln müssen oder aber dem wegen Überfüllung nicht haltenden Bus nur nachsehen können. Gerade zu den Kernzeiten, zu Schulbeginn und Unterrichtsschluss, mehr Busse einzusetzen, kommt allen BVG-Kunden sehr entgegen.

Hier wird einem lange gehegten Wunsch entsprochen. Gemeinsam mit Spandaus Baustadtrat Carsten Röding und der CDU-Fraktion im Bezirksparlament habe ich mich für diese konkrete Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in Gesprächen mit der BVG eingesetzt.

Staaken ist eben doch „Mittendrin statt nur an der Seite“. Deshalb setze ich mich auch weiterhin dafür ein, dass der westlichste Teil Berlins eine noch bessere Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr erhält. Nach den notwendigen Fahrbahnsanierungen soll die alte Linienführung des 237er wiederhergestellt werden, die Bahnhöfe Staaken und Albrechtshof im Bahn-Regionalverkehr sollen gestärkt werden. Und es ist ebenfalls von besonderer Bedeutung und lange überfällig, dass die Buslinien M37/137 bis zur Stadtgrenze verlängert werden. Diese und weitere Themen werde ich mit der BVG und der Deutschen Bahn auch zukünftig im Sinne der Staakener besprechen.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine