Hintergrund
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
18.08.2016
CDU SPANDAU PLAKATIERT „NULL TOLERANZ BEI GEWALT“
Ausgebranntes Wahlkampfauto auf CDU-Plakaten als Mahnung

CDU steht für Innere Sicherheit und die Durchsetzung von Recht und Ordnung

Die CDU Spandau hat im bezirklichen Stadtbild neue Großplakate präsentiert. Darin spricht sich die Spandauer Union für „Null Toleranz bei Gewalt“ aus.

Auf dem Plakat ist ein Bild des kürzlich ausgebrannten privaten und zum Wahlkampfauto umgebauten Wohnmobils des CDU-Abgeordnetenhauskandidaten Thilo-Harry Wollenschlaeger zu sehen.

Aber nicht allein dieses schreckliche Ereignis in Spandau war Motivation für dieses Plakat. Bewusst spricht sich die Spandauer CDU gegen alle Formen von Gewalt und gegen alle erfolgten Brandanschläge und Übergriffe aus, wörtlich heißt es auf dem Plakat:

„Nach Autos von Pflegediensten und anderen Fahrzeugen brannte in der Nacht 4. auf den 5. August ein CDU-Wahlmobil vollständig aus. Brennende Autos, Steinwürfe und Randale dürfen in Spandau und Berlin keinen Platz haben. Die CDU setzt sich weiter ein: Für Innere Sicherheit und die Durchsetzung von Recht und Ordnung.“

Kai Wegner, Vorsitzender der CDU Spandau und Generalsekretär der CDU Berlin:

„Wir müssen in Spandau und Berlin aufpassen, dass sich Krawall und Kriminalität nicht über Recht und Ordnung erheben. Nach dem beispiellosen Personalabbau bei der Polizei durch SPD und Linke konnte die CDU die Trendwende einleiten. 1.000 neue Polizisten, sowie die Stärkung von Feuerwehr und Justiz sind ein klares Signal.

Angriffe auf fremdes Eigentum und auf Personen sind durch nichts zu begründen. Auch Polizisten, Rechtsanwälte und Politiker müssen wie alle anderen in ihrer persönlichen Unversehrtheit geschützt werden. Auch diese Botschaft geht von unserem neuen Plakat aus.

Für Thilo-Harry Wollenschlaeger hoffe ich persönlich, dass die Täter gefasst werden. Wer dafür noch Hinweise geben kann, kann sich jederzeit an die Polizei wenden.

Von denjenigen, die hinter vorgehaltener Hand unterstellen, der Brand sei inszeniert gewesen, erwarte ich, sofort auf solche billige Propaganda zu verzichten.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Personen (1)
Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Meldungen (60)
...weitere Meldungen
Dokumente (1)
Termine zum Thema (1)

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine