Hintergrund
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
09.11.2014
Staaken bei der Lichtergrenze zum 9. November 1989
Heiko Melzer erinnert als Ballonpate an Teilung Staakens
Heiko Melzer (CDU), Wahlkreis-Abgeordneter für Staaken und das Spektefeld, war bei der Feier zum 25jährigen Fall der Berliner Mauer Ballonpate bei der Lichtinstallation "Lichtergrenze".

"Die Erinnerung an den 9. November 1989 ist ein besonderer Moment der Freude und der Dankbarkeit. Die menschenverachtende Mauer ist verschwunden, Berlin ist wieder Berlin und die Menschen leben in Frieden und Freiheit zusammen.

Heiko Melzer bei seinem Staakener Ballon

Die Kunstinstallation der Lichtgrenze versinnbildlicht die schmerzhafte Teilung Deutschlands wie auch die unbändige Freude der Wiedervereinigung. Ich habe mir gewünscht, dass auch die Staakener, deren Ortsteil durch die Mauer ebenfalls zerschnitten war, gemeinsam auch Teil des Projektes sein können. Denn ihre ganz persönlichen Schicksale an der innerstädtischen Grenze sollten für die Welt sichtbar werden. Leider hat die landeseigene Kulturprojekte-Gesellschaft mit dem amtierenden Kultursenator Klaus Wowereit anders entschieden und das Projekt auf die Berliner Mitte begrenzt."

Als "Ballonpate" hat Heiko Melzer dennoch Staaken an die Lichergrenze gebracht. "Für einen Ballon direkt gegenüber des Abgeordnetenhauses, mitten in der Mitte Berlins, habe ich eine Patenschaft übernommen, ihn erleuchtet und am 9. November 2014 in den Freiheits-Himmel aufsteigen lassen. In meiner Botschaft nehme ich natürlich auch Bezug auf den wiedervereinten Ortsteil Staaken:

"Meine Hochachtung den mutigen Männern und Frauen, die gegen Kommunismus und Unterdrückung aufgestanden sind und die Mauer zum Einstürzen gebracht haben. Die Überwindung der Teilung Deutschlands, Berlins und auch Staakens ist ein großes Geschenk." 

So werden auch die Staakener ein kleiner Teil der Lichtergrenze und auch auf Staaken Bezug genommen. Denn auch an diesem Ort demokratischer Geschichte und friedlicher Revolution soll Erinnerung und Mahnung aber auch Dankbarkeit und Freude wach gehalten werden." 



Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Meldungen (3)
Themen (2)
Dokumente (1)
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Meldungen (9)
...weitere Meldungen
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Meldungen (7)
...weitere Meldungen
Themen (1)
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Betreff*:
Kommentar*:


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine