Hintergrund
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.10.2014
Spandau entlasten - nachts keine Frachtflüge nach Tegel
Heiko Melzer und Matthias Brauner fordern im Landesparlament die Verlagerung des Frachtverkehrs in der Nacht von Tegel nach Schönefeld
 Heiko Melzer, Abgeordneter für Staaken und das Spektefeld und Matthias Brauner, Abgeordneter für Haselhorst, Siemensstadt und die nördliche Wilhelmstadt haben gemeinsam mit ihren Kollegen der CDU-Fraktion Berlin und mit dem Koalitionspartner einen Antrag zur Entlastung der Spandauerinnen und Spandauer auf den Weg gebracht.


Darin wird der Senat aufgefordert, mit den übrigen Gesellschaftern der Flughafen Berlin Branden-burg GmbH über die vollständige Verlagerung der am Flughafen Tegel in den Nachtstunden abgewickelten Fracht- und Postflüge zum bisherigen Flughafen Schönefeld Einvernehmen zu erzielen. In der Vergangenheit war die Verkehrsverlagerung aufgrund der geltenden Rechtslage auf Verwaltungsebene nicht durchsetzbar, der Antrag im Berliner Abgeordnetenhaus stellt einen neuen Anlauf dar.

Heiko Melzer, Abgeordneter für Staaken und das Spektefeld, erklärt:

„Nach dem Eröffnungsdesaster des BER und der Offenhaltung des Flughafens Tegel sind die Menschen in Staaken und dem Spektefeld, aber auch im gesamten Spandauer Einzugsgebiet, hohen Belastungen ausgesetzt. Insbesondere der Nachtflugverkehr wird von Vielen als nachhaltige Störung empfunden. Um hier wenigstens eine kleine Entlastung zu schaffen, sollen die Frachtflüge nach Schönefeld umgeleitet werden. Einen Anspruch auf eine solche Lösung kann man leider aus den geltenden Vorschriften nicht herleiten. Dennoch sollte nichts unversucht bleiben, im Sinne der Betroffenen eine Einigung zu erzielen, die dem Anliegen gerecht wird. Die Spandauerinnen Spandauer würden von einer einvernehmlichen Lösung profitieren. Ich freue mich, dass wir heute im Berliner Parlament diese wichtige Initiative anstoßen konnten.“

Matthias Brauner, Abgeordneter für Haselhorst, Siemensstadt und die nördl. Wilhelmstadt ergänzt:

„Unser Antrag ist gerade auch für die Menschen in meinem Wahlkreis wichtig, weil sie den Störungen in der Nacht ausgesetzt sind, die zusätzlich neben dem Fluglärm entstehen. So verursachen z.B. Triebwerke im Traffic der Flugzeuge und das Be- und Entladen um den Flughafen Tegel herum zusätzlichen Lärm, der noch dazu zeitlich später stattfindet.

Ich hoffe, dass es zu der geforderten Einigung kommen wird, damit die Anwohner endlich wieder eine gesunde Nachtruhe haben.“

 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Meldungen (7)
...weitere Meldungen
Themen (2)
Dokumente (1)
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Meldungen (26)
...weitere Meldungen
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Meldungen (75)
...weitere Meldungen
Themen (1)
Dokumente (9)
...weitere Dokumente

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine